Einschreibung eines Palliativpatienten

Sie als niedergelassener Arzt haben die Möglichkeit, als koordinierender Haus-/Facharzt an der Vereinbarung zur Umsetzung der ambulanten palliativmedizinschen Versorgung von unheilbar erkrankten Patienten im häuslichen Umfeld teilzunehmen.

Sie brauchen nur einmalig Ihren Beitritt gegenüber der KVWL erklären.

Verwenden Sie dazu die Teilnahmeerklärung des koordinierenden Haus-/Facharztes (Anlage 1), die Sie bitte ausgefüllt an den regionalen Palliativmedizinischen Konsiliardienst (PKD), also das Paderborner Palliativnetz e.V. (Fax-Nr. 05251 - 87 20 305), senden.

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, Patienten im Palliativnetz Paderborn anzumelden und Ihre Leistungen extrabudgetär abzurechnen.

Die Einschreibung eines Palliativpatienten erfolgt mit der Teilnahmeerklärung des Versicherten (Anlage 3).
Die Teilnahmeerklärung des Versicherten wird gemeinsam mit dem Stammdatenblatt (Anlage 3a) unmittelbar an den PKD
(Fax-Nr. 05251 - 87 20 305), übermittelt.

Die Originale verbleiben in Ihrer Praxis.

Bei Einschreibung eines Privatversicherten benötigt der PKD zusätzlich zur Anlage 3 und Anlage 3a auch die unterschriebene Einverständniserklärung des Patienten.
Privatversicherte erhalten daraufhin in Angleichung an die o.g. Vereinbarung eine separate Rechnung über die entstandene Kostenpauschale.